Seite auswählen

Unterbrechungsfreie Stromversorgung: Was ist das

Unterbrechungsfreie Stromversorgung: Was ist das

Du willst dich über unterbrechungsfreie Stromversorgung informieren und brauchst Infos, was das ist und was du damit machen kannst. Dann bist du hier richtig.

Was ist unterbrechungsfreie Stromversorgung: Eine Erklärung

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) sorgt dafür, dass stromgetriebene Geräte und Maschinen durchgängig mit Strom versorgt werden und auch kurzzeitige Unter- und Überspannungen abgefangen werden. Selbst bei Stromausfällen werden die Geräte weiterhin durchgängig mit Strom versorgt. Diese wird vorher in einem Akku gespeichert. Zweck dieser Überbrückungszeit ist es ungewollte Datenverluste, Betriebsstillstände, Produktionsausfälle oder Hardwareschäden zu vermeiden.

Die gängigsten USVs sind batteriegestützte Systeme. Hierbei werden Akkus eingesetzt, welche unempfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen wie Temperaturen sind.

Wichtigstes Merkmal der unterbrechungsfreien Stromversorgung ist die maximale Überbrückungszeit. Diese kann je nach Akku und Anforderung wenige Sekunden bis mehrere Stunden betragen. Um auch längere Zeiträume überbrücken zu können, wird die USV in größeren Anlagen wie Rechenzentren mit Diesel-Aggregaten gekoppelt, um dauerhaften Betrieb zu gewährleisten.

Die Überbrückungszeit soll gewährleisten, dass bei einem Stromausfall genug Zeit bleibt, die Daten ordnungsgemäß zu sichern, angefangene Arbeiten zu beenden oder Geräte korrekt abzuschalten. Je nach Kommunikation zwischen Server und USV sowie eingesetzter Software können diese Prozesse automatisiert werden, um ungewollten Datenverlust zu vermeiden.

Wofür wird USV benötigt: Einsatzmöglichkeiten

Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung schützt bei:

  • Stromausfällen
  • Unter- & Überspannungen
  • Oberschwingungen
  • Frequenzänderungen

USV werden vor allem hier eingesetzt:

  • Krankenhäuser
  • Rechenzentren
  • Büros
  • Leitstellen
  • Privathaushalt
  • Notbeleuchtungen
  • Alarmanlagen
  • Überwachungsanlagen

Welche Kapazität wird benötigt

Um zu wissen, über welche Leistung die USV verfügen sollte, muss man zuerst den Bedarf berechnen.

USVs werden in der Regel in VA (Volt-Ampere) angegeben. Bei einigen Geräten steht die VA Zahl direkt auf dem Gerät. Solltest du nur Watt-Angaben haben multipliziere diese einfach mit 1,5 um auf einen Näherungswert (Scheinleistung) von VA zu kommen. Addiere im Anschluss alle Werte.

Beispielrechnung:

Tower PC: 300 Watt x 1,5 = 450 VA

22″ Monitor: 50 Watt x 1,5 = 75 VA

450 + 75 = 525 VA

Die USV sollte in diesem Fall also mindestens 525 VA betragen. Allerdings sollte unbedingt ein Puffer nach oben eingebaut werden. Zum einen verlieren die Akkus mit der Zeit an Kapazität und zum anderen gibt es beim Einschalten bestimmter Geräte Spannungsspitzen, welche berücksichtigt werden sollten. Hinzu kommt, dass dann bei Neuanschaffungen oder Systemaufrüstungen nicht auch die USV ersetzt werden muss. In dem Beispiel von echten 525 VA empfehlen wie eine Leistung von mindestens 700, besser noch 900 VA für die unterbrechungsfreie Stromversorgung.

Welche Zeit wird benötigt

Das kommt natürlich ganz auf den Zweck an. USVs für den Hausgebrauch haben eine Überbrückungszeit von etwa 5 bis 10 Minuten. Dies sollte normalerweise völlig ausreichen, bis entweder der Stromausfall vorüber ist oder um Daten und Prozesse ordentlich zu speichern und zu beenden.

Nach oben sind der Zeit keine Grenzen gesetzt, hier solltest du selbst einschätzen, wie viel Zeit du benötigst, um deine unabgeschlossenen Prozesse zu beenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.